andreas kossiski am maternusplatz in Rodenkirchen

Hierzu ein Artikel im Kölner Stadtanzeiger: 

„Streife“ durch Rodenkirchen mit Andreas Kossiski

Andreas Kossiski tritt bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 als Kandidat der SPD an und möchte Oberbürgermeister von Köln werden. Bereits im Vorfeld der Wahl zeigt sich, dass Andreas Kossiski sehr viel Wert darauf legt, die Menschen und die Probleme in den Veedeln der Stadt Köln kennenzulernen. Der Landtagsabgeordnete und Gewerkschaftler ist ursprünglich Polizeibeamter und erinnert sich daran, dass früher Dorf- oder Veedels-Polizisten „Streife“ gingen und dabei die Gebiete und die Menschen intensiv kennenlernten.  

 Am 19.06.2020 unternahm Andreas Kossiski eine „Streife“ per Fahrrad durch Rodenkirchen und sprach an einigen Stationen mit Bürgern und Mitgliedern der Rodenkirchener SPD. 

 Attila Radnai Fotografie

Wahlkreiskonferenz

 

Der SPD-Ortsverein Rodenkirchen-Weiss -Hahnwald -Michaelshoven freut sich riesig über die erfolgreiche Wahl unserer Kommunalwahl-Kandidaten für die Bezirksvertretung Rodenkirchen und den Rat der Stadt Köln für die Wahlkreise 8 (Marienburg/Rodenkirchen) und 9 (südliches Rodenkirchen/ Weiss/Sürth/Godorf). Am Samstag, den 30.05.2020 konnte endlich die SPD-Wahlkreisdelegiertenkonferenz stattfinden, die ursprünglich im März geplant war. Für die Bezirksvertretung schicken wir Timon Marland auf Platz 3, Johanna Ahrens auf Platz 7 und Karl Zumsteg auf Platz 11 der SPD-Liste ins Rennen. Johanna Ahrens ist Koppelkandidatin für Timon Marland und Karl Zumsteg Koppelkandidat für Johanna Ahrens. Alle wurden mit einer überwältigenden Mehrheit von bis zu 100 % gewählt.

 

Timon Marland ist in Köln geboren, im Stadtbezirk Rodenkirchen groß geworden und studiert an der Universität Köln Jura. Als Vorsitzender der Jusos Rodenkirchen und Geschäftsführer Jusos Köln ist er schon seit langem engagiert in der SPD. Ehrenamtlich ist er als Fußball-Schiedsrichter für den TVR aktiv und aktuell in der Nachbarschaftshilfe bei den Helfenden Händen unterwegs. Die Ratskandidat*innen aus dem Ortsverein sind Berit Blümel und André Burghardt.

 

Für den Wahlkreis 8 wurde die Ortsvereinsvorsitzende Berit Blümel mit 95,8 % gewählt. Sie kommt aus Buxtehude ist seit 2003 mit Ehemann und 2 Kindern in Rodenkirchen. Die Diplomkauffrau arbeitet als Controllerin. Seit Oktober 2018 ist sie Ortsvereinsvorsitzende der SPD Rodenkirchen / Weiss / Hahnwald / Michaelshoven. 4 Jahre war sie in der Organisation der Kölner Tafel, ist bei WiSü e.V. in der Geflüchtetenhilfe engagiert und ist dankbar für die Begegnungen mit Menschen, die sie über ihre ehrenamtliche Tätigkeit bei den „Helfenden Händen“ trifft.

 

Im Wahlkreis 9 wirbt Andre Burghardt für die Stimmen der Bürger. Er wurde mit 95 % der Stimmen auf der Wahlkreiskonferenz bestätigt. Andre ist in Köln geboren und in Sürth und Weiß aufgewachsen. Sein Abitur erwarb er an der Gesamtschule Rodenkirchen und studiert seither Sport und Sozialwissenschaften mit integrierter Förderpädagogik auf Lehramt. Seit geraumer Zeit arrangiert er sich im Ortsverein Rodenkirchen und ist im Vorstand der Jusos Rodenkirchen. Andre war in verschiedenen Fußballvereinen im Kölner Süden als Trainer und Spieler tätig und spielt aktuell für den TVR. Durch sein soziales Arrangement und beruflichen Werdegang liegt ihm die Hilfe für Menschen mit Behinderung und sonstigen Bedürftigen am Herzen. Diese spiegelt sich, unter anderem durch seine Tätigkeit bei den „Helfenden Händen“ wieder.

 

Außerdem wurden die Delegierten der Landschaftsversammlung Rheinland für die Stadt Köln gewählt. Unsere Genossin Regina Schmidt-Zadel, die bisher Sachkundige Bürger/Bürgerinnen in dem Gremium der Landschaftsversammlung ist, wurde als Delegierte auf Platz 11 gewählt.

 

Mit Herz und klarer Kante – Unser Programm für die Kommunalwahl am 13. September 2020

 

Liebe Kölnerin, lieber Kölner! Wir haben viel Arbeit in unser Programm gesteckt, denn Köln ist eine tolle Stadt. Unser Herz schlägt für Köln. Ein Köln, in dem alle über bezahlbaren Wohnraum verfügen. Ein Köln, in dem alle Anerkennung, Wertschätzung und Respekt erfahren. Ein Köln, das Armut, Ausgrenzung und Benachteiligung überwindet. Ein Köln, das sozial gerecht und nachhaltig gestaltet wird. Das ist unsere Vision als Sozialdemokrat*innen. Auszüge zu wichtigen Themen haben wir hier zusammengefasst:

 

Das komplette Programm ist hier nachzulesen:

Bürgerinitiative Gesamtschule Rondorf

Hallo an alle Unterstützer der Bürgerinitiative Gesamtschule Rondorf & die es werden wollen,

 

 

die Petition https://www.openpetition.de/petition/online/eine-schule-fuer-alle-eine-gesamtschule-fuer-rondorf ist online. Bitte gut informieren und unterschreiben, an so viele wie möglich weiterleiten!

 

 

Auf der Petitionsseite links ist der Inhalt der Petition, die Forderung der Bürgerinitiative für eine Gesamtschule in Rondorf, sowie die Begründung dazu zu lesen. Wenn Sie wissen möchten, wer/was die Bürgerinitiative Gesamtschule Rondorf ist, klicken Sie in der Petition bitte oben rechts auf den blau unterlegten Schriftzug „Bürgerinitiative Gesamtschule Rondorf“, in der wir uns und den Vorsitz kurz vorstellen.

 

 

Das Portal openpetition.de ist qualitativ hochwertig und erfüllt alle Datenschutzrichtlinien nach DSGVO. Unterschreiben können alle Menschen, am besten aus Köln. Das Petitionsrecht im Grundgesetz (Art. 17) schließt alle in Deutschland Lebenden, also auch Kinder und Jugendliche sowie Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft, mit ein. Voraussetzung ist, dass der Inhalt der Petition verstanden und aus eigenem Entschluss heraus die Willensbekundung abgegeben wird.

 

 

Damit man bei der Petition unterschreiben kann, muss man sich mit einem Profil anmelden. Wer die Unterschrift in einer Liste bevorzugt, klickt bitte rechts in der Petition auf Unterschriftbogen HERUNTERLADEN (PDF). Damit die Unterschrift zählt, muss die Liste entweder so schnell wie möglich wieder selbst hochgeladen oder zugeschickt werden an:

Bürgerinitiative Gesamtschule Rondorf, z. Hd. Horst Schneider, Rotterbergstr. 18, 50996 Köln, bi-gs-rondorf@gmx.de. Vermutlich gibt es noch weitere Punkte, die zu Ablauf & Technik der Petition interessieren. Die werden hier sehr gut erklärt: https://www.openpetition.de/blog/ratgeber/faq/faq-fragen-von-unterstuetzern

 

 

Jede einzelne Unterschrift zählt, öffentlich oder nicht öffentlich, ganz wie Sie möchten! Sie leisten einen großen Beitrag zu unserer Forderung nach einer Schule für alle, einer Ganztagsschule, inklusiv, für alle Kinder im wachsenden Kölner Süden. Diese Gesamtschule, sozialer, kommunaler Bildungs- und Kulturort für eine ganze Region über mehrere Generationen hinweg, ist nach Meinung aller Experten und der Datenlage die richtige Entscheidung für den Standort Rondorf West.

 

 

HERZLICHEN DANK & BLEIBEN SIE GESUND,

 

folgen & liken Sie uns bei Facebook https://www.facebook.com/burgerinitiative.rondorf.1 oder auf Instagram

https://www.instagram.com/bi.gs.rondorf/

 

 

 

Horst Schneider

 

Vorsitz

 

Bürgerinitiative Gesamtschule Rondorf

 

Helfende Hände

Gestern, am 12. Mai 2020 ist im Kölner Stadtanzeiger ein Artikel über die Nachbarschaftshilfe unserer Vorsitzenden Berit Blümel bei den Helfenden Händen der Diakonie Michaelshoven erschienen. Neben Berit sind auch viele weitere Mitglieder von uns und den Jusos Köln - Rodenkirchen täglich im Einsatz. Wir freuen uns sehr, vor Ort Hilfe leisten zu können!

 

Der Link zu dem Artikel: https://www.ksta.de/koeln/naehe--die-aus-not-entsteht-durch-freiwilliges-engagement-lernen-sich-nachbarn-kennen-36673766

 

(Berit Blümel, Gerda Hertzog und André Burghardt)

Neue Führung der Bundes-SPD!

 

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans wurden beim Parteitag am 06.Dezember 2019 zu den neuen Vorsitzenden der SPD gewählt.

 

In ihren Reden auf dem Parteitag haben sie angerissen, welche Themen die SPD aufgreifen soll und wie die SPD wieder erkennbarer und erfolgreicher werden kann.

 

 

 

Sicherlich hatten nicht alle Genossinnen und Genossen die Zeit, den Parteitag auf dem Fernsehprogramm Phönix zu verfolgen. Die Informationen in Tagesschau usw. und Presse waren teilweise sehr dürftig. Daher sind Auszüge der Reden von Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans auf den nächsten Seiten zu finden.

 

(Unter www.spd.de sind die Reden in der Rubrik Partei_Ordentlicher Bundesparteitag... dokumentiert)

 

 

 

Die Abstimmung unter den Mitgliedern hatten Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans deutlich vor Klara Geywitz und Olaf Scholz gewonnen. Die Mitglieder haben damit eine Parteispitze favorisiert, die sehr großen Wert darauf legt, dass die Positionen der SPD wieder deutlicher werden. 

 

 

 

Saskia Esken: „Norbert und ich sind angetreten, um dieser SPD - gemeinsam mit euch - wieder das zurückzugeben, was ihr in den Augen der Menschen am meisten fehlt: Erkennbarkeit, Glaubwürdigkeit und Standhaftigkeit. Die Menschen wollen Taten sehen. Dann sind auch Kompromisse möglich, auch in der Koalition. Aber wir müssen danach auch klar sagen, was wir durchgesetzt haben, was wir nicht durchsetzen konnten und wofür wir dann auch weiter in der Zukunft streiten.“