Unsere Kandidierenden

Bei den Kommunalwahlen kandidieren unsere Mitglieder Berit Blümel im Wahlkreis 8 (Marienburg, Rodenkirchen) und André Burghardt im Wahlkreis 9 (Godorf, Rodenkirchen Süd, Sürth, Weiß) als Direktkandidaten für den Stadtrat. Für die Bezirksvertretung kandidieren Timon Marland (Listenplatz 3), Johanna Ahrens (Listenplatz 7) und Karl Zumsteg (Listenplatz 11).

Berit Blümel

Berit Blümel aus Buxtehude ist seit 2003 mit Ehemann und 2 Kindern in Rodenkirchen beheimatet. Die Diplomkauffrau arbeitet als Controllerin. Seit Oktober 2018 ist sie Ortsvereinsvorsitzende der SPD Rodenkirchen / Weiss / Hahnwald / Michaelshoven. 4 Jahre war sie in der Organisation der Kölner Tafel, ist bei WiSü engagiert und ist dankbar für die Begegnungen mit Menschen, die sie über ihre ehrenamtliche Tätigkeit bei den „Helfenden Händen“ trifft. Wirtschaft & Internationales, Bildung & Integration sind Berit Blümels Themen. Im Kölner Süden leben Menschen mit vielen und wenigen Chancen dicht zusammen. Sie sieht es als ihre Aufgabe und Herausforderung, nicht nur dort Mut und Hoffnung zu machen mit bedarfsgerechter Bildung, sozialem, umweltfreundlichem Wohnen, auch für die stark steigende Zahl von Älteren und Pflegebedürftigen, und einer smarten                                                                              Infrastruktur, die den Bedürfnissen von Mensch und Umwelt gerecht                                                                                wird.


André Burghardt

André ist in Köln geboren und in Sürth und Weiß aufgewachsen. Sein Abitur erwarb er an der Gesamtschule Rodenkirchen und studiert seither Sport und Sozialwissenschaften mit integrierter Förderpädagogik auf Lehramt. Seit geraumer Zeit arrangiert er sich im Ortsverein Rodenkirchen und ist im Vorstand der Jusos Rodenkirchen. André war in verschiedenen Fußballvereinen im Kölner Süden als Trainer und Spieler tätig und spielt aktuell für den TVR. Durch sein soziales Arrangement und beruflichen Werdegang liegt ihm die Hilfe für Menschen mit Behinderung und sonstigen Bedürftigen am Herzen. Diese spiegelt sich, unter anderem durch seine Tätigkeit bei den „Helfenden Händen“, wider. Die Schwerpunkte seiner Kandidatur liegen im Bereich Sport, Bildung und Umwelt. Gerade im Sportbereich müssen weitere Frei- und Bewegungsräume für Kinder und Jugendliche, aber auch Spielräume für Vereine geschaffen werden.                                                                                                              Hierbei müssen alle Ökologische Aspekte ausgebaut                                                                                                        und berücksichtigt werden. Ebenfalls ist ihm ein großes                                                                                                    Anliegen, dass es zu einer Ausweitung der Infrastruktur                                                                                                    im Kölner Süden kommt.

Timon Marland

Timon Marland ist in Köln geboren, im Stadtbezirk Rodenkirchen groß geworden und studiert an der Universität Köln Jura. Als Vorsitzender der Jusos Rodenkirchen und Geschäftsführer Jusos Köln ist er schon seit langem engagiert in der SPD. Ehrenamtlich ist er als Fußball-Schiedsrichter für den TVR aktiv und aktuell in der Nachbarschaftshilfe bei den Helfenden Händen unterwegs. Als junger Kandidat für die Bezirksvertretung möchte er vor allem die Interessen der Jugend vertreten und voranbringen. Wichtige Themen sind für ihn die Realisierung eines Jugendzentrums in Rodenkirchen, eine bessere Anbindung aller Ortsteile an das Bus & Bahn Netz der KVB und eine bessere Radinfrastruktur.